Jusos Heidelberg begrüßen Leni Breymaiers Kandidatur zur Landesvorsitzenden und gratulieren zur Nominierung

Veröffentlicht am 29.07.2016 in Pressemitteilungen

Heidelberg. Die Jusos Heidelberg freuen sich sehr über Leni Breymaiers einstimmige Nominierung für den SPD-Landesvorsitz durch den SPD-Landesvorstand und gratulieren ihr herzlich. „Wie der SPD-Landesvorstand sprechen auch wir Jusos uns für die Kandidatur von Leni Breymaier aus. Wir stehen hinter ihr und freuen uns über ihren Entschluss zu kandidieren“ sagt Christian Hensel, Sprecher der Jusos Heidelberg. „Mit Leni kandidiert eine äußerst kompetente Frau, die den Erneuerungsprozess der SPD begleiten wird und ihr helfen wird, Glaubwürdigkeit zurückzugewinnen. Als langjährige Verdi-Landesvorsitzende in Baden-Württemberg steht Leni authentisch für eine arbeitnehmer*innenfreundliche Politik. Mit ihrem ehrenamtlichen Engagement als stellvertretende Vorsitzende im SPD-Landesvorstand hat sie bereits Erfahrung in diesem Gremium und kennt die SPD Baden-Württemberg und ihre Protagonist*innen sehr gut. Dieser Umstand zeigt umso mehr, dass sie die richtige Person für den SPD-Landesvorsitz ist.“, so Milena Brodt aus dem Juso-Sprecher*innenkreis.

„Leni steht für die Grundwerte der Sozialdemokratie. Gerade dies sowie ihr Engagement und ihre Überzeugungen macht sie vertrauenswürdig. Mit ihrem unermüdlichen Eintreten für eine solidarische Gesellschaft wird sie überzeugend an der Spitze der SPD stehen und eine gute, zukunftsorientierte Politik gestalten!“ bestätigt Chiara Breiner, Sprecherin der Jusos. „Leni steht für all das, wofür die SPD stehen sollte und schon immer stand. Dazu gehört insbesondere das Engagement für soziale Gerechtigkeit und eine solidarische Gesellschaft. Aber auch für gerechte Arbeitspolitik macht sie sich stark, was sie bereits während ihrer Tätigkeit bei Verdi bewiesen hat. Sie setzt sich weiter dafür ein, dass Vermögen gerecht verteilt wird und Menschen nicht nur gut dastehen, weil sie aus einer wohlhabenden Familie kommen. Das macht unserer Meinung nach sozialdemokratische Politik aus.“, ergänzt Matthias Heiken aus dem Sprecher*innenkreis.

„Basispolitik ist das, was die SPD braucht und ‚Basispolitik‘ ist genau das, was Leni voranbringen wird. Deshalb unterstützen wir Lenis Kandidatur und hoffen, dass auch die Genossinnen und Genossen der SPD Baden-Württemberg ihr beim Parteitag im Oktober das Vertrauen aussprechen werden.“ so Michael Herth aus dem Juso-Sprecher*innenkreis abschließend.

 

Homepage Jusos Heidelberg