Selbstverständnis

Jusos sind „Jungsozialisten in der SPD“. Mitglied können alle Menschen werden, die das 35. Lebensjahr noch nicht überschritten haben. Jedes SPD-Mitglied bis 35 ist automatisch auch Juso.

Jusos sind allerdings mehr als nur eine Parteijugend. Wir fassen unsere eigenen Beschlüsse, machen unsere eigenen Aktionen und vertreten auch unsere eigenen Positionen. Diese können durchaus auch von SPD-Positionen abweichen.

Jusos stehen für junge, zukunftsgerichtete Politik! Wir wollen die Gesellschaft, in der wir leben, aktiv mitgestalten.

Denn: Durch Aussitzen und Zuschauen lassen sich keine Probleme lösen!

Jusos kämpfen für eine Gesellschaft, in der die Werte Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität praktisch gelebt werden:

Jede/r soll frei in der Wahl ihrer/seiner Lebensweise sein. Dazu gehört z.B. die Wahl der Ausbildung. Diese darf nicht von dem Geldbeutel der Eltern abhängig sein. Dazu gehört auch die Freiheit selbst zu entscheiden, wie man Beruf und Familie verbinden möchte. Frauen sollen sich nicht mehr zwischen einem von beiden entscheiden müssen.

Gerechtigkeit bedeutet für uns z.B. Chancengerechtigkeit. Jeder Mensch soll die Chance haben, nach persönlichem Glück zu streben.
Wir stehen ein für eine Gerechtigkeit zwischen den Generationen. Die Sozialsysteme müssen so aufgebaut werden, dass nicht nur die heutige Generation sich darauf stützen kann, sondern dass sie auch für nachfolgende Generationen noch leistungsfähig bleibt. Gerecht ist auch, dass wir den kommenden Generationen eine Umwelt hinterlassen, wie wir sie auch vorfinden möchten. Damit schließen wir ausdrücklich Strom aus gefährlichen, dreckigen und endlichen Quellen aus!

In einer solidarischen Gesellschaft sollen Starke und Schwache zusammenstehen und alle nach ihren Möglichkeiten ihren Beitrag zu einer lebenswerten Gesellschaft leisten.

Jusos wollen und müssen für diese Ziele neue Wege beschreiten.

Lasst sie uns gehen! Gemeinsam! Vor Ort! Mit Dir!