20.02.2018 in Allgemein von Jusos Heidelberg

JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG 2018 DER JUSOS HEIDELBERG

 

Am 15.02. fand unsere Jahreshauptversammlung statt! Wir haben uns gegen die GroKo positioniert, das letzte Jahr Revue passieren lassen und natürlich gewählt: Daniel Al-kayal, Chiara Breiner, Matthias Heiken, Jens Ritter und Hannah Zielke bilden unseren Sprecher*innenkreis für das kommende Jahr.

Anschließend verabschiedeten wir unsere langjährige Sprecherin Milena Brodt in den "Juso-Ruhestand". Vielen vielen Dank für alles! Wir hoffen, dass du uns und der SPD noch lange als starke Stimme für die Schwächsten in der Gesellschaft erhalten bleibst!

Die weiteren inhaltlichen Schwerpunkte werden wir gemeinsam mit den aktiven Jungsozialist*innen in Heidelberg auf den nächsten Treffen erarbeiten. Wir freuen uns auf das neue Arbeitsjahr und werden auch weiterhin die SPD tatkräftig und konstruktiv-kritisch begleiten.

08.02.2018 in Bundespolitik von SPD Rhein-Neckar

Mitgliedervotum: 160 neue Mitglieder in Rhein-Neckar

 

Im Zuge der Verhandlungen über eine schwarz-rote Koalition und dem anstehenden Mitgliedervotum verzeichnet der SPD-Kreisverband Rhein-Neckar zahlreiche Eintritte. „Das ist eine beachtliche Zahl an Neumitgliedern! Für viele ist wahrscheinlich der Mitgliederentscheid ausschlaggebend. Wir gehen aber nicht davon aus, dass die Mehrheit der Neuen mit Nein stimmen möchte“, sagte der Kreisvorsitzende Thomas Funk.

16.01.2018 in Bundespolitik von SPD Rhein-Neckar

Sondierungsergebnisse: Ein echter Aufbruch ist das nicht

 
Auszug aus der Präambel der Sondierungsergebnisse

Die Berliner Sondierungsgespräche waren das dominierende Thema auf der Vorstandssitzung der SPD Rhein-Neckar. Am Ende wollte sich so rechte Begeisterung nicht einstellen, denn nur ein Drittel der Anwesenden konnte sich für die „hervorragenden Sondierungsergebnisse“ (O-Ton Schulz) erwärmen.

01.12.2017 in Bundespolitik von SPD Rhein-Neckar

Die Große Koalition ist die letzte Option

 
Scherben bringen angeblich Glück | Bild: isawnyu/Flickr/Wikipedia/CCBY

„Dass die Regierungsneubildung nach zwei Monaten vor einem Scherbenhaufen steht, haben Union und Liberale zu verantworten – nicht die SPD!“ Mit dieser Einschätzung Martin Schulz eröffnete der Kreisvorsitzende Thomas Funk die Beratungen im SPD-Kreisvorstand nach dem Scheitern der Jamaika-Sondierungen.